#7 Monster-Woche: Making-of zur 3. Staffel

Skript und Stift

Noch … 2 Tage!

Ein ganzes Hörspiel entsteht nicht innerhalb eines Tages. Auch wenn es auf den letzten Drücker zeitlich knapp wird, Nachtschichten eingelegt werden müssen und das Skript nochmal auf links gedreht wird, ist ein Hörspiel in der Regel von A bis Z durchgeplant. Aber das wäre viel zu langweilig, wenn alles nach Plan liefe, denn Zeitpläne sind aber da, um durchkreuzt zu werden. Wir haben einen Blick in Ivar Leon Mengers Produktionstagebuch geworfen.

kb-Tipp: Im digitalen Produktionstagebuch erhältst du einen Eindruck von Ivars Regiearbeit im Studio.


Alles beginnt am 14. November 2016, denn an diesem Tag verkündet Audible offiziell das GO zur 3. Staffel von „Monster 1983“. Das war der Startschuss für Ivar Leon Menger und seine beiden Co-Autoren Anette Strohmeyer und Raimon Weber, ab Januar 2017 richtig durchzustarten und mit der Entwicklung der finalen Staffel zu beginnen. Zu diesem Zeitpunkt war schon klar: An Halloween 2017 sollte die 3. Staffel erscheinen, das bedeutete für die Fans, noch ein gutes Jahr Wartezeit.

Ich weiß, das klingt nach verdammt laaaanger Zeit, aber das Serienende, beziehungsweise die letzten zehn Folgen müssen noch erdacht, geschrieben, aufgenommen, geschnitten, vertont und komponiert werden. Das ist viel Arbeit und braucht leider seine Zeit.

Statement von Iver Leon Menger, 16. Dezember 2016 (hier gelangst du zum Artikel)Ankündigng 3. Staffel Monster 1983

Im März 2017 kommt schließlich der Stein ins Rollen, denn Ivar Leon Menger, Anette Strohmayer und Raimon Weber veranstalten ein Autorentreffen im beschaulichen Darmstadt. Das Autoren-Trio verbringt drei Tage und zwei kurze Nächte, um sämtliche Szenen für die 3. Staffel von „Monster 1983“ zu konzipieren. Schlussendlich sind alle zufrieden und geben ihren Hörern ein monstermäßiges Versprechen: „Keine Sorge, es wird böse!“

Autorentreffen mit Ivar Leon Menger, Anette Strohmayer und Raimon Weber
© Ivar Leon Menger Autorentreffen in Darmstadt: drei lange Tage, zwei kurze Nächte.
Ein folgenschwerer Entschluss

Wir schreiben Ende März 2017. In seinem Stammcafé halten Ivar alle schon für verrückt, denn der Autor und Regisseur von „Monster 1983“ spricht seine Dialoge immer laut mit, um gedanklich so tief wie möglich in eine Szene einzutauchen. Am 27. März schreibt Ivar: „Ich vergesse alles um mich herum. Blöd nur, wenn man dabei vergisst, dass man in einem Café sitzt. Alle starren mich an und jemand tuschelt: ‚Ah, der ist er wieder, der irre Typ mit den multiplen Persönlichkeiten!'“ Damit ist der Entschluss gefasst und Ivar geht zum Schreiben wieder in den Wald …

Bitte nicht stören!

Am 28. März verabschiedet sich Ivar für vier Tage in ein Hotelzimmer im Wald, Digital Detox inklsive. Um die Bewohner von Harmony Bay zu retten, taucht Ivar komplett ab und hinterlässt noch ein letztes starkes Bild vom Waldrand.

30 Tage Berlin

Am Montag, den 22. Mai, beginnen die Aufnahmen zur 3. Staffel von „Monster 1983″in Berlin-Kreuzberg. Erwartet wird die bekannte Sprecherriege aus den ersten beiden Staffeln, aber auch viele neue Sprecher werden dem Tonstudio von Tonmeister Tommi Schneefuß (Sound of Snow) einen Besuch abstatten. Hier kannst du dir ein Bild von den Sprechern hinter der 3. Staffel von „Monster 1983“ machen. Nach einem vierwöchigen Aufnahmemarathon, etlichen Stunden Schnittmaterial, viel Kaffee und Kuchen, herzhaften Lachern und gruseligen Momenten, trennen sich die vielen Wege der Sprecher, des Tonakrobaten und Autors/Regisseurs Ivar Leon Menger:

Tommi Schneefuß und Ivar Leon Menger
© Ivar Leon Menger Tonmeister Tommi Schneefuß und Autor/Regisseur Ivar Leon Menger.

Tommi und ich bedanken uns ganz herzlich bei allen SchauspielerInnen, die mit uns die letzten vier Wochen im Studio gearbeitet haben. Ihr wart alle monstermäßig gut! Nur durch euch klingt Harmony Bay so harmonisch und vertraut, als würde man nach Hause kommen. Danke auch an euch, liebe Facebook-Freunde, dass ihr unsere Arbeit so fleißig kommentiert, geliked und geteilt habt. Ich bin wirklich überwältigt von eurer Begeisterung! Wir geben unser Bestes, damit ihr auch mit der finalen Staffel zufrieden seid. Jetzt geht’s erstmal wieder nach Hause – ein paar Tage entspannen und durchatmen, dann beginnt der Schnitt der zehn Folgen.

Ein Abschiedsgruß für Fans
Ein Teil von "Monster 1983".
© Audible Ein Teil von „Monster 1983“.

Ende Juli ruft Ivar dazu auf, sich als Hörer stimmlich auf der 3. Staffel zu verewigen. Mit einer Sprach- oder Videoaufnahme können die Fans erzählen, welche ihre Lieblingsszene bei „Monster 1983“ war oder wer ihre absolute Lieblingsfigur ist und warum. Angefragt werden auch die gruseligsten Stellen, die Tränen- oder Lachmomente. Mehrere 30-Sekunden-Aufnahmen bilden den finalen „Hiddentrack“ für die 3. Staffel. Ein würdiger Abschluss für die Staffel – wir sind gespannt! 🙂

Monster in the Mix

Etliche Wochen vergehen, in denen an der Audiospur getüffelt wird und – Mückenpisse! – am 13. Oktober 2017 ist das Werk vollendet und der letzte Feinschliff mit Produzent Tommi Schneefuß und Komponist Ynie Ray getan. Doch ehe du nun digitale Tränen vergießt, musst du jetzt stark sein und die 3. Staffel in vollen Zügen genießen.

In zwei Tagen ist es schließlich soweit! 🙂


In eigener Sache:

Für diesen Blogbeitrag haben wir die Fotos mit freundlicher Genehming von Ivar Leon Menger zur Verfügung gestellt bekommen. Wir erheben keinen Anspruch auf Einhaltung einer chronologischen Vollstänigkeit. Die Zusammenstellung wurde in keiner Weise von Autoren, Produzenten oder Labels beeinflusst.

© Ivar Leon Menger / www.ivarleonmenger.de/produktionstagebuch-berlin

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.