Die drei ??? und die Kammer der Rätsel (190)

Nur noch zehn Folgen, dann feiern wir das 200. Jubiläum der „Die drei ???“. Doch warum immer nach vorne schauen? Hier kannst du nachlesen, wie wir die neue Folge „und die Kammer der Rätsel“ (190) finden.


Ein ungewöhnlicher Auftrag

Justus, Peter und Bob sollen bei einer Wette aushelfen. Die Ausgangslage: Gesucht wird ein Team aus klugen Köpfen, das sich in unter fünf Stunden aus fünf verschiedenen Rätselräumen befreien kann. Die drei Fragezeichen willigen ein. Doch was zunächst als spaßiges Abenteuer in einem „Escape Room“ (Was ist das?) beginnt, entpuppt sich schon bald als gefährlicher Ernst.

Auge um Auge

Doch ganz umsonst soll das Trio nicht losziehen. Der nomadische Straßenmusiker Jeff bietet den drei Fragezeichen im Gegenzug seinen alten Pick-up an. Aus reiner Nächstenliebe handeln die drei Detektive jedoch nicht; schließlich gilt es, ihren Ruf als Meisterdetektive von Rocky Beach zu verteidigen.


Fazit

Inhalt:

Vielerorts im Netz lesen wir, dass Spannung in dieser Hörspielfolge nicht zu spüren sei. Das können wir so nicht unterschreiben, denn: Ob man die Rätsel in den einzelnen Räumen nun spannend findet, sei dahingestellt. Aber schon der undurchsichtige Auftrag zu Beginn der Folge ließ uns zumindest gehörig auf unseren Stühlen herumwippen. In der ganzen Folge wird herrlich viel gelogen, alle rangeln um einen Teil vom Preis. Der Humor ist in dieser Folge grandios, auch wenn der Abschlusslacher ziemlich übertrieben wird (auch eine Form von Humor!).

Kleine Schwächen liegen im Aufbau der Folge. Bis es zur Rätseljagd kommt, vergeht einige Zeit. Auch wenn die Sicherheithinweise Spannung erzeugen sollen, hätten diese Dialoge um einiges gerafft werden können. Darunter leidet dann der zweite Raum, der sich auf eine Zusammenfassung des Erzählers beschränkt. Dafür wird die Auflösung des Falles in neuer Rekordzeit ermittelt, das passt nicht zusammen. Ingesamt dauert es leider eine ganze Weile, bis das Hörspiel an Fahrt aufnimmt, denn viel zu lange passiert eigentlich nichts. Dann wird versäumt, innerhalb der Rätsel geschickt gelegte Hinweise für den wirklichen Fall zu streuen. Der Hörer tappt sprichwörtlich im Dunkeln und kann kaum miträseln. Die Auflösung ist schlüssig und nicht zu kompliziert.

„Die Kammer der Rätsel“ basiert übrigens auf der Buchvorlage von Ben Nevis, eine audivisuelle Herausforderung in seiner Umsetzung! Alles in allem wurde ein neues Thema („Escape Room“) solide umgesetzt. „Escape Rooms“ sind mittlerweile auch in Deutschland keine unbekannte Hausnummer mehr – für die Detektive ein passendes Einsatzgebiet! In aller Kritik muss man nicht jedes Wort und jede einzelne Szene auf die Goldwaage legen. Besonders das Ende kann sich hören lassen – kein Abschlussmonolog mit uferlosen Erläuterungen!

Sprecherleistung:

Die Gastsprecher sind witzig; allen voran die nervige Blondine Sandy, der schluffige Jeff und sein dreister Wettbewerber Bruce (der Sandy selbstüberzeugt-plump angbaggert, da kann selbst ein Dieter Bohlen nicht mithalten). Die Sprecher sind durchaus gut, einzig die Computerstimme von Hansi Jochmann ist mitunter schwer verständlich. Der Erzähler Axel Milberg macht seine Sache gut. Seine gekonnten Betonungen an den passenden Stellen runden seine beschreibende Tätigkeit gut ab.

Geräusche und Musik:

Was die Effekte angeht, haben Minninger und Körting ihre Hausaufgaben gemacht, wenngleich es auch kein richtiges Kopfkino gibt. Die Musik ist interessanterweise zu einem Großteil aus vergangenen Folgen entnommen.

Cover und Titel:

Das Cover gefällt uns außerordentlich gut! Außerdem freuen wir uns, dass der Folgentitel nicht durch einen Anglizismus besetzt worden ist. 😉


Fakten

Genre:

Krimi / Abenteuer / Freundschaft

Label:

EUROPA

Gesamtspiellänge:

64:27min

Produktionsjahr:

2017


Besetzung:
ErzählerAxel Milberg
Justus JonasOliver Rohrbeck
Peter ShawJens Wawrczeck
Bob AndrewsAndreas Fröhlich
Tante MathildaKarin Lieneweg
Onkel TitusRüdiger Schulzki
Jeff RonaldoTill Huster
Mr. McBrandonRainer Brandt
BrandyAnna Carlsson
RoboterJoachim Kretzer
ComputerstimmeHanso Jochmann
Bruce TorinoMichael Lott

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.