Unterwegs in Unna: Ein Hörspielabend mit den Machern von „Monster 1983“

Hörspielabend Linenbrauerei Unna

Die kassettenbox war mal wieder mittendrin im Geschehen. Diesmal im östlichen Ruhrgebiet, genauer im beschaulichen Städtchen Unna. Zwei der drei Autoren von „Monster 1983“, Ivar Leon Menger und Raimon Weber, luden zu einem gemütlichen Hörspielabend in die bekannte Lindenbrauerei ein. Im Atelier, einem kleinen Raum unter dem Dach des Kulturzentrums, nahmen über 70 Besucher Platz, um sich für ein paar Stündchen nach Harmony Bay entführen zu lassen. Ganz getreu dem Thema des Abends, war der Veranstaltungsraum in gedimmtes Licht getaucht, während düstere Hintergrundmusik für schaurige Stimmung sorgte. Am Ende konnte aber der Nachtmahr den Besuchern nichts Böses anhaben! 🙂

Nach einer kurzen Begrüßung durch Ivar Leon Menger und Raimon Weber lauschten die Besucher der allerersten Folge, Tag 1 des Mystery-Thriller-Hörspiels. Im Anschluss standen die beiden Gastgeber den Besuchern Rede und Antwort. Dabei galt es eine Gratwanderung zu meistern, offen und ehrlich zu antworten, aber auch den anwesenden „Monster 1983“-Neulingen nicht zu viel zu verraten.

„Sheriff Cody macht Werbung für Becks?“

Ivar und Raimon gaben uns Einblicke in den Entstehungsprozess von „Monster 1983“. Gemeinsam mit dem Autorenduo unternahmen wir eine Reise zur Küstenstadt Harmony Bay, beleuchteten die Faszination des Bösen, besprachen die Folgen der Digitalisierung für die Hörspielwelt und nahmen die englische Hörspielfassung der Monster-Serie aufs Korn. Auch war es spannend, hinter die Kulissen der Figurenbesetzung zu blicken. Spannend dabei: David Nathan (alias Sheriff Cody), Luise Helm (alias Deputy Taylor Dunford) und Ekkehardt Belle (Deputy Landers) waren von Anfang an gesetzt. Für die Autoren ist etwa die Figur des David Nathan so mit der Rolle verschmolzen, dass es im Alltag auch zu Verwechslungen kommen kann … Während bei der ersten Staffel noch vereinzelt Figuren ihre Sprecherollen wieder abgaben, kamen bei der dritten Staffel bereits einige Sprecher eigeninitiativ auf das Autorentrio zu, ob sie als Sprecher anheuern könnten.

Alles in allem: ein gelungener Hörspielabend und ein würdiger Abschluss für „Monster 1983“.

Die kassettenbox hat nachgefragt

Im Anschluss an die Veranstaltung haben wir die Gelegenheit genutzt und mit Ivar und Raimon ein kleines Interview geführt. Seid gespannt! Noch in dieser Woche werden wir es auf unserem Blog veröffentlichen. 😉

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.