Folge der Woche: Die drei ??? und das Hexen-Handy (101)

Wie inzwischen jeden Montag gibt es auch heute wieder eine neue „Folge der Woche“. „Die drei Fragezeichen und das Hexen-Handy“ (101) hat es diesmal in unsere Rubrik geschafft. Dabei handelt es sich um keine gewöhnliche Folge der drei Detektive. Nein – „und das Hexen-Handy“ ist schon fast eine Folge, die man zum Schlafengehen eher meidet, da sie dafür vielleicht doch zu gruselig ist. Die Episode um das seltsam-lachende Handy umschließt Spannung, Witz, Tempo und eine gute Portion Unterhaltung!


Das Hexen-Handy von Jeremy Scott

Die zwei Detektive Peter Shaw und Bob Andrews sind eines Abends auf dem Weg nach Hause. Es ist bereits dunkel, als der zweite Detektiv bemerkt, dass jemand Luft aus seinem Fahrradreifen gelassen und das Ventil geklaut hat. Verärgert über diesen Vorfall und leicht angesäuert schieben Peter und Bob ihre Räder. Damit müssen sie auch noch durch den dunklen Wald. Auf ihrem Weg finden sie einen Schulranzen, gefüllt mit Schulheften und Malbüchern eines gewissen Jeremy Scott (Woody Mues). Dabei stellen die zwei Detektive fest, dass der Junge einen großen Gefallen an Hexen gefunden haben muss, als sie sein Malbuch durchblättern.

Plötzlich hören der zweite und dritte Detektiv etwas hässlich kichern. Quietschig und schrill lacht es aus dem Schulranzen. Es scheint ein Handy zu sein, das – anstatt zu klingeln – kichert. Verwundert über diese Tatsache geht Bob Andrews ans Telefon und spricht schließlich mit Mrs. Scott (Hansi Jochmann), Jeremeys Mutter. Sie ist ganz außer sich, weil sie nicht weiß, wo sich ihr Sohn befindet.

Hässlich-kichernd mit saftigem Stromstoß – das Hexen-Handy

Jeremy Scott scheint verschwunden zu sein. Mrs. Scott ist verständlicherweise sehr besorgt und möchte die Polizei kontaktieren. Bob und Peter nehmen derweil die Fahndung vor Ort auf, bis die Polizei kommt und daran anknüpft. Anschließend machen sich Peter und Bob vom Acker. Bis zu dem Zeitpunkt als Bob laut aufschreit. Das hässlich-kichernde Handy hat ihm einen saftigen Stromstoß verpasst, der ihn heftig zusammenzucken ließ. Das Handy hat wohl eine SMS empfangen. Das Display zeigt eine zunächst nichtssagende Nachricht an, die Bob sofort aufklären kann. Aber ob das eine so gute Nachricht ist?

Und dann hören die beiden Detektive auch noch etwas im Gebüsch rascheln. Ein Geräusch, das immer bedrohlicher zu werden scheint. Bob springt mir nichts dir nichts auf sein Rad und Peter nimmt seines an die Hand und rennt los. Es scheint, als wäre die Gestalt, die durch den Wald gehuscht ist, die Hexe …

Justus Jonas, die Jagd und viele offene Fragen

Während Peter und Bob in größter Panik um ihr Leben rennen, hat es sich der erste Detektiv derweil in der Zentrale gemütlich gemacht. Diese Vorstellung ist voller Ironie! Justus Jonas ist demnach durchweg entspannt, als Peter und Bob von ihrem nahezu verhext erscheinenden Erlebnis aus dem Wald berichten.

Eine aufregende Jagd nach der Unbekannten (oder dem Unbekannten?) beginnt, bei der die drei Detektive der Hexe zu nahe kommen und sich damit in Gefahr bringen. Vor allem für Peter, den “Schisser Shaw”, wird es ein gruselig-schlimmes Unterfangen. Doch was hat es mit dem Hexen-Handy auf sich? Wieso schreit es und wieso verteilt es Stromschläge? Wohin ist Jeremy Scott verschwunden? Und wieso verschwinden weitere Kinder? Die drei Detektive gehen diesen Fragen nach. Werden sie am Ende auch dieses Rätsel lösen können?


Kurzfazit

Inhalt:

Schon von Beginn an hat es die Folge in sich: Kindesentführungen in Kombination mit einer gruseligen Hexe, die immerzu hässlich kichert. Wer kann da schon weghören? Die Folge fesselt und packt einen sofort. Ein sehr netter Nebeneffekt ist, dass Bob beständig Informationen zum Thema Mobiltelefon preisgibt. So gibt er bekannt, dass bei einer SMS normalerweise immer auch die Nummer des Absenders vermerkt ist und dass ein Handy im Normalfall über einen Speicher für weitere Handynummern verfügt; Erkenntnisse, die einen hier und da schmunzeln lassen!

Doch die Folge kann so viel mehr! Sie ist eine Mischung aus Spannung, Witz, Tempo und einer guten Portion (Grusel-)Unterhaltung.

Sprecherleistung:

Im Vordergrund der Folge steht natürlich auch bei den Sprechern die Hexe. Mit ihrer schrillen, hässlichen und gleichzeitig so gruseligen Art zu reden, hat sie ihren Zweck hundertprozentig erfüllt. Auch die Tatsache, dass Bastian Pastewka als (für die meisten: bekannter) Sprecher mit von der Partie ist, ist etwas ganz Besonderes! Die drei Detektive sind abermals gut in Form. Peter, der “Schisser Shaw”, sticht dabei natürlich besonders heraus, da Jens Wawrzczeck auf eine wundervolle Art und Weise seine Stimme zum Beben und Zittern bringen kann. Wenn Peter Angst hat, muss auch der Zuhörer Angst bekommen – zumindest in dieser Folge!

Geräusche-Umsetzung:

Die Geräusche spielen in „und das Hexen-Handy“ eine sehr große Rolle. Das, was im Hintergrund passiert, beeinflusst nicht nur die Stimmung in der Folge selbst, sondern auch die ganz persönliche Stimmung des Zuhörers enorm. Und genau so ist es auch in dieser Folge. Düstere Melodien, Geknirsche und Geraschel erzeugen vor allem in den Wald-Szenen eine sehr finstere und bedrohliche Atmosphäre. Geigenmusik und gar welche, die aus den Harry Potter-Filmen bekannt ist, wird in „und das Hexen-Handy“ gespielt.

Einen essentiellen Part nehmen natürlich auch die Geräusche der Hexe selbst ein. Durch ihr fieses Gelächter und ihre arglistig wirkenden Rufe macht der Zuhörer kein Auge zu. Man sitzt gefesselt vor dem Kassettenrekorder (sofern man dieses Medium noch nutzt, wir befürworten es sehr!) und hört gespannt zu.

Die Geräusche-Umsetzung in dieser Folge ist ziemlich gut gelungen!

Gesamtspiellänge:

71min53


Lieblingszitat(e):

Justus: „Die Gestalt im Wald, Jeremys Schulhefte mit den Hexen-Zeichnungen und das Handy mit der geheimnisvollen SMS stehen in einem Zusammenhang, wie er offensichtlicher gar nicht sein kann. Es ist beinahe grotesk und ehrlich gesagt bin ich verwundert darüber, dass ihr noch nicht darauf gestoßen seid.“
Peter: „Danke…“
Bob: „Nun halt doch nicht ständig deine Informationen zurück, Erster!“

Justus: „Gebraucht euren Verstand, Kollegen!“


Besetzung:

ErzählerMatthias Fuchs
Justus JonasOliver Rohrbeck
Peter ShawJens Wawrzczeck
Bob AndrewsAndreas Fröhlich
Giorgio CadeBastian Pastewka
Monique CarreraAmanda Lear
Mrs. JonesMarianne Kehlau
Jenny CollinsAnja Topf
Jeremy ScottWoody Mues
Mrs. ScottHansi Jochmann
Oma ScottApollonia Minninger
AcerThomas Schüler

Schreibe einen Kommentar