Folge der Woche: Die drei ??? Späte Rache (69)

“Späte Rache” – schon allein der Titel der 69. Die drei ???-Folge verspricht Aufregung. Welche Person möchte sich an den drei Detektiven rächen und aus welchem Grund? In der Hörspiel-Gemeinde wird häufig behauptet, die neueren Die drei ???-Folgen – 50 aufwärts – verlieren mehr und mehr an Ideenreichtum und könnten an die Frühwerke nicht mehr heranreichen. “Späte Rache” ist ein schöner Gegenbeweis: Peter ist verschwunden – ein brisanter Fall für die – zumindest übergangsweise – zwei Detektive!


Peter wird entführt

Als der zweite Detektiv auf dem Weg nach Hause vor einer Diskothek (einem “Technoschuppen”) entführt wird, nehmen zunächst Bob und Peters Freundin Kelly (Juliane Szalay) die Spur auf. Die Indizien am Tatort – unter anderem eine Handvoll abgerauchter Zigarettenstummel – sind sperrlich, ein Bild des Entführers lässt sich schwer konstruieren. Sollte Peter wirklich entführt worden sein? Tatsächlich war der zweite Detektiv am Abend zuvor mit Kelly feiern, ist aber nie Zuhause angekommen – eine Besorgnis erregende Tatsache!

Tappen im Dunkeln

Mit einem mehr als mulmigen Gefühl stellen die beiden Detektive ihre Nachforschungen an, jedoch erfolglos. “Wir haben Peter! Er muss für alles bezahlen!” – der anonyme Drohbrief jagt Justus und Bob einen gehörigen Schrecken ein. Schließlich wenden sie sich hilfesuchend an ihren Freund Inspektor Cotta (Holger Mahlich), Hauptkommissar der hiesigen Polizei von Rocky Beach.

Ein alter, neuer Fall

Eine Polizeipsychologin soll schließlich Licht in die Anglegenheit bringen und aus dem Bekennerschreiben ein Täterprofil entwickeln. Tatsächlich verrät die Expertin den verbliebenen Detektiven ihre Erkenntnisse: Hinter der Entführung steht ein lange zurückliegender Fall der drei Fragezeichen. Daraufhin stellen Justus und Bob ihr umfangreiches (wohl gemerkt analoges, nicht digitales!) Archiv auf den Kopf, durchforsten Fall für Fall. Die Zeit drängt und arbeitet gegen sie …


Kurzfazit

Inhalt:

Mit diesem Hörspiel hat man sich an eine Entführung herangewagt. Der Täter ist ein von den drei Fragezeichen überführter Verbrecher aus alter Vergangenheit. Tatmotiv: Rache. Leider wird mit dieser Geschichte – wie man anfänglich glauben könnte – kein Bezug auf einen bekannten Fall der drei Fragezeichen genommen. So wird einem als aufmerksamer Drei ???-Hörer/in stets suggeriert (sicherlich nicht gewollt!), man hätte möglicherweise und schlichtweg eine Folge verpasst.

Die erzählerische Umsetzung ist daher leider etwas enttäuschend. Schließlich gibt es bis dato 68 Folgen mit einem Dutzend potentieller Bösewichte mit Rachemotiv. Hier hätte jemand Bekanntes seine Hände im Spiel haben können. Leider wird als Täter jemand präsentiert, der in einem – zu diesem Zeitpunkt – nicht vertonten Fall mitgewirkt hat. Wer sentimentale Rückblicke auf vergangene Folgen erwartet, wird an dieser Stelle leider enttäuscht – schade! Seltsamerweise erfahren wir auch nicht, wie es Peter während seiner Gefangenschaft beim Entführer ergeht.

Alles in allem jedoch eine Folge mit Seltenheitswert, da die drei Detektive nicht wie in gewohnter Formation ermitteln können und stark dezimiert sind. “Späte Rache” ist ein relativ komfortabel und umkompliziert anzuhörendes Hörstück mit vielen Spannungsmomenten. Pluspunkt: Die sympathischen Auftritte von Tante Mathilda und Kelly punkten immer!

Sprecherleistung:

Insgesamt solide Sprecherleistung. Besonders überzeugend diesmal: Oliver Rohrbeck als die Fassung verlierender Justus Jonas; außerdem Juliane Szalay, die Kelly mehr Konturen verleiht. Und sprechertechnisch lohnt es sich durchzuhalten, um der ominös wispernden Stimme von Dirk Anton alias John Brady zu lauschen.

Geräusche-Umsetzung:

Der Atmosphäre zuträgliche Geräusche sowie stimmige musikalische Untermalung. Absolutes Highlight ist die aus den Lautsprechern dröhende Technomusik der 80-er Jahre (klingt stellenweise eher wie Rodeo-Musik!), auf die Peter völlig abfährt.

Gesamtspiellänge:

65min40


Lieblingszitat(e):

Peter: “Oh Mist, ich hab meinen Eltern hoch und heilig versprochen, um Mitternacht Zuhaus zu sein!”
Kelly: “Ach komm. Wären deine Jungs hier, wärst du nicht so spießig!”

Peter: “War ‘n toller Abend!”
Kelly: “War es! Schade, dass die anderen Jungs nicht so gut aussehen wie du …”
Peter (geschmeichelt lachend): “Das ist alles nur Einbildung!”
Ein wahrer Frauenheld, unser Peter! Fehlt bloß sein Gegenkompliment.


Besetzung:
ErzählerMatthias Fuchs
Justus JonasOliver Rohrbeck
Peter ShawJens Wawrczeck
Bob AndrewsAndreas Fröhlich
Erna FiedlerUrsula Gompf
Dr. FergusonAntje Cornelius
Tante MathildaKarin Lieneweg
Onkel TitusHans Meinhardt
Inspektor CottaHolger Mahlich
KellyJuliane Szalay
John BradyDirk Anton
Matt BradyVolker Bogdan
Mr. AndrewsGünter König
Mr. ShawEberhard Haar
Mrs. ShawHeikedine Körting
GodweenAndré Minninger

Schreibe einen Kommentar