Folge der Woche: Ferdinand Balzac, Privatdetektiv – Der Pakt (2)

Am 7. Juni war es soweit. Die Mp3-Version von Episode 2 “Der Pakt” der Hörspielreihe “Ferdinand Balzac, Privatdetektiv” ist online gegangen. Es ist noch gar nicht lange her, da haben wir “Das neunte Kind” als Folge der Woche besprochen. Im April 2017 hatte das neue Label SilberZunge Audio mit der Reihe „Ferdinand Balzac, Privatdetektiv“ erstmals die Hörspielbühne betreten.

Ein Sound, der sich hören lässt

Was hat sich seit Release von Episode 1 getan? Einiges! Laut SilberZunge Audio wurde mächtig am Sounddesign geschraubt: Aufnahmen und Abmischung wurden von Neue Tonfilm aus München übernommen. Als Sounddesigner holte sich das junge Hörspiellabel Profi Sören Blüthgen mit ins Boot. Das Ensemble wurde darüber hinaus noch durch Burchard Dabinnus und Osman Ragheb ergänzt.

Sind nun alle “Kinderkrankheiten” des Erstlingswerks ausgemerzt? Sei gespannt auf Story, Regie und Sprecherleistung von “Der Pakt”. Bevor du unsere Rezension liest, kannst du dir auch hier Trailer und Hörprobe zur zweiten Folge anhören.


Harmlose Bohrarbeiten

Bei Bohrarbeiten im arktischen Eis wird ein Artefakt in Form eines mysteriösen Zepters gefunden. Und dann verschwindet es auch schon wieder. Derweil ist Privatdetektiv Ferdinand Balzac (Stefan H.A. Meichsner) einem skrupellosen Organdieb auf der Spur. Nun wird er beauftragt, das merkwürdige Zepter für einen sehr wohlhabenden Münchner Aristokraten zu finden.

Eine Flucht der besonderen Art

Auf der Suche nach dem mysteriösen Zepter geschehen allerhand fürchtlerliche Dinge. Eine seit 30 Jahren tot geglaubte Frau spaziert kurze Zeit später aus der Gerichtsmedizin. Das Kuriose: Laut Obduktionsbericht war die Frau bereits 30 Jahre vor ihrer Ermordung gestorben.

Zwei Fälle werden eins

Hängen das Zepter und die untote Frau miteinander zusammen? Gemeinsam mit seiner Assistentin Mel (Tinka Kowatsch) begibt sich Ferdinand an die Grenze des Vorstellbaren, um sich und seine Freunde zu retten.


Fazit

Inhalt:

Die Geschichte um unseren titelgebenden Ermittler Ferdinand Balzac führten uns im ersten Teil zunächst in Richtung Thriller, um dann im Grusel/Horror zu enden. In Teil 2, “Der Pakt”, taucht die Story ins Mystery-Genre ein, die Ausgangslage: Eine Leiche, die zu Lebzeiten nicht lebensfähig hätte sein können, und das Auftauchen des Freiherrn von Wittenstein, eines äußerst merkwürdigen Klienten, geben allerhand Rätsel auf.

Die Lösung des Falles bekommen wir auf einem 60-minütigen akustischen Silbertablett präsentiert. Spannung kommt auf, jedoch findet die Geschichte im Verlauf keinen originellen Ausgang, da man sich als Hörer im Genre Mystery bewegt und man früh ahnt, dass die Geschichte kein realistisches Ende finden wird. Einige Plotdetails sind äußerst originell, der Ablauf der Geschichte folgt jedoch dem relativ ausgeleuchteten Genrepfad. Die Figuren bieten jedoch einige ausgleichende Akzente.

Sprecherleistung:

Die Inszenierung kann sich sprecherseitig sehen lassen. Die meisten Sprecher agieren solide. Dass die Sprecher Marc Schülert und Linita Reimann diesmal anderen Rollen ihre Stimme verleihen als in Teil 1, fällt nicht weiter auf. Stellenweise wirken die Dialoge etwas hölzern, etwa die klischeehaften Turteleien zwischen Hauptkommisar de la Croix und Dr. Claire Wikström sowie zwischen Kromer und Melanie. Die Zickereien zwischen Dr. Elena Mace und Melanie Vincent wirken gekünstelt.

In der Gesamtschau funktionieren die Figuren nicht gänzlich aus sich selbst heraus, sondern bedienen vorwiegend die typischen Merkmale des coolen Detektivs oder des mürrischen Kommissars. Hier schlummert noch viel Potenzial! Gelungen ist die intensive Beschäftigung mit der Rolle des Hauptkommissars de la Croix.

Geräusche und Musik:

Daumen hoch für das Sounddesign! Hier wurden einigen Stellschrauben neu justiert. Es gibt viel mehr Geräusche als noch in Episode 1. Kleine Schwächen zeigen sich noch in der Geräuscherzeugung, etwa beim “Rippenbruch” in der Gerichtsmedizin oder beim “Umnieten” von Personen. Hier könnten selbst erzeugte Geräusche für mehr Authentizität sorgen.

Cover und Titel:

Das Cover von “Der Pakt” zeigt eine Untote vor schwarzem Hintergrund. Optik bleibt Geschmackssache. Wir würden uns Bilder wünschen, die sich mehr im Handlungsfeld eines echten Detektivs à la Sherlock Holmes bewegen oder lokalen Bezug zur bayrischen Landeshauptstadt zeigen. Leider fokussiert sich das Coverbild auch ausschließlich auf den einen Handlungsstrang. Das Zepter wird nicht weiter thematisiert. Der Titel wurde passend zur Geschichte ausgewählt.


Fakten

Genre:

Mystery / Krimi

Label:

SilberZunge Audio

Gesamtspiellänge:

56min26

Produktionsjahr:

2017


Besetzung:
ErzählerDaniel Werner
Ferdinand BalzacStefan H.A. Meichsner
Melanie VincentTinka Kowatsch
Dr. Claire WikströmDagi Lilo van Thiel
Dr. Elena MaceJana Catharina Schmidt
Freiherr von WittensteinBurchard Dabinnus
Kriminalhauptkommisar de la CroixKonrad Adams
Michael KromerSebastian Dorn
Die UntoteLinita Reimann
Der UnbekannteDirk Hardegen
ForscherMarc Schülert
ZeitungshändlerOsman Ragheb
Fiona BellingAlda Aronsson

Schreibe einen Kommentar