Deutschlandfunk sendet: Das krumme Haus von Agatha Christie

Das krumme Haus von Agatha Christie

Den perfekten Mord gibt es vielleicht nicht, aber den perfekten Krimi! Unter der Feder von Agatha Christie sind Dutzende Kriminalromane erschienen. Mit Miss Marple und Hercule Poirot schuf die britische Schriftstellerin zwei der beliebtesten Detektive des Genres.

Nun hat sich der Deutschlandfunk den 39. Kriminalroman “Das krumme Haus” (Original: The Crooked House) als Vorbild genommen und strahlt eine Hörspielfassung aus. Unter anderem mit von der Partie: Jens Wawrczeck!

Wir befinden uns in Swinley Dean nahe London. Es ist Herbst im Jahre 1947. Der Millionär Aristide Leonides, Oberhaupt der hier residierenden Großfamilie, ist vergiftet worden. Drei Generationen seiner Familie lebten mit ihm in dem verwinkelten, bizarr großen Haus, und alle hätten einen Grund, ihn umzubringen. Aristides Enkelin Sophia drängt ihren Verlobten Charles, Beweise zu finden.

Agatha Christie

Wann?

am 29.06.2019 um 00:05 Uhr

Hier bekommst Du weitere Infos zum Kriminalhörspiel.

>>> Die Reihe Hörspiel und Feature interessiert Dich? Dann bekommst Du hier noch mehr auf die Ohren.

… und das sagt die Programmvorschau:

Willkommen in Three Gabels, dem krummen Haus mit den vielen Giebeln. Hier wohnen drei Generationen der Familie Leonides unter einem Dach, allesamt finanziell unabhängig dank der großzügigen Geschenke des Patriarchen, des wohlhabenden Geschäftsmannes Aristide Leonides. Aus Griechenland stammend, hat er in England mit Restaurants, Nachtclubs und so manchem juristischen Schlupfloch ein Vermögen gemacht.

Eines Tages ist der 87-Jährige tot. Vergiftet durch seine eigenen medizinischen Tropfen. Ein Versehen – oder arglistiger Mord?
Aristides geliebte Enkelin Sophia weigert sich, ihren Verlobten Charles Hayward zu ehelichen, solange diese Frage nicht geklärt ist. Schließlich wolle Charles doch nicht in eine Familie voller Verdächtiger einheiraten.

Über gewundene Treppen und weit verzweigte Korridore arbeitet sich Charles durch die Familiengeheimnisse. Hinter jeder Tür wohnt jemand, der den alten Tyrannen ins Jenseits befördert haben könnte. Von Aristides blutjunger zweiter Ehefrau Brenda bis zur Nanny hatten alle ein Motiv – nur fehlt es an Beweisen.

Das klingt doch mal gruselig-spooky, oder? Zumindest scheint die Fassade des Hauses für Architekturfans schon der Horror zu sein.

Wir sind akustisch dabei! Ihr auch?


Fakten

Romanvorlage:

Agatha Christie; aus dem Englischen von Giovanni und Ditte Bandini

Genre:

Krimi

Produktion:

Dlf Kultur

Gesamtspiellänge:

ca. 54 Minuten

Erscheinungsdatum:

2019

Bearbeitung und Regie:

Irene Schuck

mit Jens Wawrczeck, Meike Droste, Judith Engel, Wolfgang Pregler, Tina Engel, Ursula Werner u.a.


In eigener Sache:

Für diesen Blogbeitrag wurde kein Honorar gezahlt. Der Text wurde in Eigenregie erstellt und spiegelt unsere persönliche Meinung wider. Sie wurde in keiner Weise von Autoren, Produzenten oder Labels beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar