Folge der Woche: Radio-Hörspiel – Morgen ist Regen (WDR 3)

Diesmal haben wir uns im WDR Hörspiel-Speicher umgesehen und ein Radio-Hörspiel für euch herausgepickt. Im Podcast könnt ihr hier kostenlos die meisten Produktionen aus 1LIVE, WDR 3 und WDR 5 – als Download oder im Stream – abonnieren.

Tune in für: “Morgen ist Regen”, eine Hörspielproduktion von Guy Helminger.


Hobby: S-Bahn-Surfen

“Morgen ist Regen” handelt von fünf perspektivlosen Jungen, deren einziger Lebenssinn im S-Bahn-Surfen zu bestehen scheint. Ansonsten steht Herumlungern auf dem Programm. Die Jugendlichen verbindet ein trister Alltag, geprägt von Ziel- und Hoffnungslosigkeit.

Eine unglückliche Jahrtausendwende

Anbruch des neuen Jahrtausends, ein Zukunftsversprechen? Nicht für die fünf Jungen. Das neue Jahrtausend hätte mieser nicht beginnen können. Fraggel, einer von ihnen, hat es an diesem Morgen nämlich nicht gepackt: unter den Zug gekommen, tot. Die anderen bleiben ratlos zurück. Sie wissen nicht, wie sie mit dem tödlichen Unglück ihres Freundes umgehen sollen.

Die Venezuela-Lüge

Die Gruppe einigt sich: Olif darf die Wahrheit nicht erfahren, da sein großes Vorbild jetzt nicht mehr unter ihnen weilt. Sie erzählen ihm, dass Fraggel nach Venezuela gefahren sei, weil man dort wahnsinnig gut S-Bahn-surfen könne.

Die Jugendlichen steigern sich derart in ihre selbst erfundene Geschichte hinein, dass sie sie am Ende selbst glauben. Wo “Vene” eigentlich liegt, wissen sie nicht, halten es aber für ein gepriesenes Land. Die Utopie beginnt zu bröckeln, als die alte Feindschaft zwischen Fraggel und Izmir wieder an die Oberfläche tritt. Und da ist noch Olif, der nichts von der großen Lüge über sein Vorbild ahnt. Das Unheil nimmt seinen Lauf, als die Wahrheit ans Licht kommt …


Fazit

Inhalt:

Die Geschichte ist authentisch, die Umsetzung gefällt nicht durchgehend. Inhaltlich haben wir am Drehbuch jedoch nichts auszusetzen!

Sprecherleistung:

Die Sprecher agieren nicht sehr glaubwürdig. Obgleich die Story den Hörer äußerst verstört zurücklässt, bleibt ein fader Beigeschmack zurück. Mit einer stimmigeren Besetzung der Sprecher hätte es ein runderes Hörspiel-Stück werden können! Dabei kritisieren wir nicht die Fähigkeiten der einzelnen Sprecher, sondern vielmehr die Zusammensetzung der jugendlichen Surfer-Gruppe.

Geräusche-Umsetzung:

Die Geräusche im Hörspiel sind absolut überzeugend umgesetzt worden. Sie kreisen alle um das Thema Bahnhof- und Zuggeräusche. Die Geräusche transportieren die düstere und perspektivlose Stimmung an den Bahngleisen perfekt. Auch für die Zwischenmelodien gilt: Daumen hoch! Schöne Abwechslung von fröhlicher und düsterer Musik.

Gesamtspiellänge:

49min56

Titel:

Der Titel “Morgen ist Regen” ist klug gewählt, weil er nicht spoilert und von Metaphorik und Symbolik geprägt ist. & nun verraten wir aber nicht mehr!


Lieblingszitat(e):

Die Bande unterhält sich über Fraggel und Venezuela.

“Goldwäscher macht er, wenn kein Surfen ist.”
“Goldwäscher?”
“Klar. Im Fluss und so. Unter’m Wasserfall, der Rio. Zieht da richtige Brocken raus und verkauft die.”
“Rio?! Aus’m Fluss?! … Wo is’n da ‘n Fluss?”
“Hinter’m Dschungel und dann noch mittendrin.”
“Dschungel gibt’s auch?”
“Gleich da!”
“Da … wo da?!”
“Na, eben da!”
“Und da ist Dschungel?”
“Klar. Hinter der Grenze, geradeaus, kannste surfen. Und da … etwas links von der Grenze, gehste in Dschungel. Goldsuchen und so. Musste nur aufpassen wegen Blutegel und so, hängste sonst voll mit und … hast kein Blut mehr, geht ganz schnell. Rums und Blut ist weg. Kannste sterben von.”


Hörspiel auf WDR3:

Das Hörspiel “Morgen ist Regen” von Guy Helminger lief am 21. Juni 2016 im Radioprogramm des WDR 3. Nach den Sendungen stehen die Hörspiele befristet zum kostenlosen Download bereit. Alternativ können die Hörspiele über den Browser (hier geht’s zum WDR 3 Hörspielplayer) abgespielt werden.

Schreibe einen Kommentar