kb-nachgefragt: Der ReZensionÄr

Steckbrief Der ReZensionÄr

Einer unserer Partner-Blogs ist “Der ReZensionÄr”. An dieser Stelle verraten wir dir, was diesen Blog ausmacht, wer dahintersteckt und was er mit unserer Hörspielwelt zu tun hat.


Lieber Benjamin, du bist Der ReZensionÄr. Wie kam es zu dieser Webseite und was macht deinen Blog aus?

Hörspiele und die anderen Medien, über die ich auf meiner Seite schreibe, beschäftigen mich schon seit meiner frühen Kindheit. Auch für IT und Technik habe ich mich schon immer sehr interessiert. Eines meiner Lieblingsfächer ist außerdem schon immer Deutsch gewesen. Diese drei Dinge habe ich dann, wohl eher unterbewusst, mit meinem Blog kombiniert. Und daraus ist dann „Der ReZensionÄr“ entstanden. ;-)

Ich denke, das Blog zeichnet am meisten die eigentlich recht breite, aber irgendwie dennoch kompakte Auswahl an Themen aus. Hörspiele, Bücher, Filme und Games sind alles unterschiedliche Medien, die aber doch mehr Parallelen zeigen als man denkt.

Du schreibst u. a. auch über Hörspiele. Da war die Neugierde bei uns gleich geweckt und wir mussten dir folgen. Was genau fasziniert dich am gesprochenen Wort?

Das Hörspiel begleitet mich schon seit vielen Jahren. Am gesprochenen Wort fasziniert mich das Sprechen selbst, also das richtige Betonen, die korrekte Aussprache – und deshalb macht es mir auch Spaß, bei bestehenden Hörspielen eben darauf zu achten. Spannend finde ich auch immer wieder, wie komplette Romane in recht kurze Hörspiele „zusammengestaucht“ werden, und das ohne nennenswert den Inhalt zu verändern.

Die Kombination aus Story, Sprechern, Musik und Geräuschen ist das, was ein Hörspiel für mich ausmacht.

Hast du ein Lieblingshörspiel oder eine -hörspielserie? Verrätst du uns ein paar Geheimtipps?

Hm, sehr schwer zu sagen. Ich höre eigentlich sowohl Mainstream, als auch „Nische“ sehr gerne. Die alten Folgen von „Die drei ???“ (1-39), „Fünf Freunde“ (1-21) und „TKKG“ (1-33) sind meiner Meinung nach sehr cool. „Die Weisse Lilie“ ist sehr empfehlenswert. Auch die „Star Wars“ Hörspiele (Dark Lord, Labyrinth des Bösen, Thrawn-Trilogie) sind echt Hammer. Aber nein, ein wirkliches Lieblingshörspiel habe ich nicht.

Eine Frage, die uns auf der Seele brennt: Bist du ein Kassettenkind?

Jein. Ich höre zwar Hörspiele am liebsten auf Kassette, und Musik am liebsten auf Schallplatte, doch das ist erst seit kurzem so. Aufgewachsen bin ich eher als „mp3-Kind“, habe aber dann die Rolle rückwärts zu analogen Medien gemacht.

Am 30. September erscheint eine neue Folge von Die drei Fragezeichen, “… und der letzte Song“. Was sind Deine Erwartungen und wie wirst du Dir die Folge anhören?

Ich glaube, ich bin der einzige Mensch, der bei Sony nach Testmustern auf Kassette fragt. Aber meine Ansprechpartnerin Elke ist sehr nett und kommt diesem speziellen Wunsch immer nach. Ich werde die Folge also auf Kassette hören.

Was ich erwarte? Keine Ahnung, eigentlich nicht besonders viel. Ich habe es mir bei den neueren „Die drei ???“-Folgen angewöhnt, mit möglichst kleinen Erwartungen in die Folge zu starten, um dann wirklich überrascht und erfreut zu sein, wenn die Folge gut ist, aber auch nicht zu enttäuscht zu sein, wenn sie schlecht ist.

Was sind deine nächsten Hörspiel-Projekte bzw. was hast du mit deinem Blog noch vor?

Was mein Blog betrifft: Ich kann schon mal anteasern, dass im Februar etwas ganz, ganz Großes kommt. Außerdem kommt im November, mit ganz ganz viel Glück, noch etwas anderes, ganz ganz Großes. :D Eins davon könnte vielleicht etwas mit Interviews zu tun haben.

Was kommende Hörspiele anbetrifft … Auf die Neuauflage von „Elea Eluanda“ freue ich mich sehr. Auch auf die nächsten Folgen von „Die Weisse Lilie“ warte ich gespannt.

Achja, und ich überlege, nächstes Jahr vielleicht mit einem Stand auf der HörMich vertreten zu sein. :)

Schreibe einen Kommentar