Folge der Woche: Die Weisse Lilie – Tödliche Stille – Kapitel 3

Die Weisse Lilie - Tödliche Stille - Kapitel 3

Endlich ist es soweit. Das dritte Kapitel von “Die Weisse Lilie – Tödliche Stille” ist am 23. September erschienen. Da können und wollen wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, unsere Eindrücke zur neuen Folge mit dir zu teilen. Eines vorweg: Es lohnt sich dranzubleiben an der Hörspielserie! Du hattest nach Kapitel 1 und 2 viele unbeantwortete Fragen? In Kapitel 3 werden einige Zusammenhänge klar, jedoch auch viele weitere Fragen aufgeworfen. An Cliffhängern mangelt es da nicht! Wer jetzt doch ins Zögern gekommen ist und zuerst das Hörspiel hören möchte, sollte an dieser Stelle aufhören zu lesen, denn …

… der folgende Text kann Spuren von Spoilern enthalten.


Ausschreitungen im Kongo

Es herrscht Panik. Immer mehr Menschen strömen aus den Häusern und laufen auf die Straße – auf der Flucht vor den Truppen, die immer näherkommen. Auch Daniel Porter (Martin Sabel) und Joseph sind vor Ort im Kongo. Man hört Schüsse über Schüsse, Explosionen, brennende Autos stehen auf den Straßen und überall liegen Leichen – ein schaurig-beeindruckender Einstieg ins Hörspiel!

Vom Jäger zum Gejagten

Daniel Porter und Joseph versuchen sich in Sicherheit zu bringen. Als ihnen dies gelingt, stellt Joseph die entscheidende Frage – Porter aber schweigt. Ihre Wege trennen sich und Porter folgt weiter seiner Mission: den Rebellenführer Besongua zu finden und zu ermorden. Doch das geht nicht mehr lange gut. Seine Mission führt ihn direkt in die Falle und am Ende geht Besongua zum Gegenangriff über, ohne, dass sich Porter dessen vorher bewusst ist.

Ein Toter und ein schwer Verletzter in Boston

Miles (Stephan Benson) und Sam (Timo Kinzel) treffen sich an der Central Square Station mit Ola (Oliver Böttcher). Sie erfahren wichtige Zusammenhänge über den Tod von Ajamu, sodass plötzlich die Verbindung zwischen dem Kongo und Boston sehr viel klarer wird. Doch bevor Ola das ganze Geheimnis lüften kann, wird er attackiert und verstirbt. Sein Angreifer ist auf der Flucht. Miles jagt ihm hinterher – bis in eine Lagerhalle, in der erneut jemand schwer verletzt wird.

Die Weisse Lilie, eine Organisation?

Eine dritte Partei klinkt sich ein, die Namen Howard (André Beyer), Johnson (Sascha Rotermund) und Iris (Ulrike Johannson) fallen. Sie stecken allesamt unter einer Decke. Sie sprechen von Waffengeschäften im Kongo und von der weißen Lilie, vor der man keine Geheimnisse haben sollte. Schlussendlich gerät ein wenig Licht ins Dunkel.

Neue Hinweise Richtung Porter

Bei der Polizei hingegen fragt man sich, wer Olas Angreifer ist und mit wem dieser zusammenarbeitet. Es werden Hinweise ausgegraben, die im Boston Globe, der hiesigen Tageszeitung, geschickt getarnt als Todesanzeigen aufgeführt werden. Diese führen – Miles wider Willen – zu Daniel Porter …


Fazit

Inhalt:

Es ist spannend zu beobachten, wie die einzelnen Fragmente des Hörspiels nach und nach zu einem großen Ganzen zusammenfinden. Plötzlich ist Daniel Porter nicht mehr der Jäger, sondern wird zum Gejagten. Wie konnte das so schnell passieren? Wer steckt genau dahinter? Und wieso? Welche Motive hat die dritte Partei, die in diesem dritten Kapitel erscheint?

Zum ersten Mal beginnt der Hörspielhörer die Zusammenhänge in Boston und dem Kongo zu verstehen. Doch das hält nicht lange an, da viele weitere Fragen aufgeworfen werden.

Der ständige Szenenwechsel sorgt dafür, dass man immer weiterhören muss, man bekommt einfach nicht genug Informationen. Es entstehen immer wieder neue Fragezeichen. Ob man irgendwann wirklich weiß, was und wer genau dahintersteckt? Wir hoffen insgeheim nicht, denn das würde ja das Ende der Geschichte bedeuten.

Es bleibt definitiv spannend und das finden wir großartig. Auch nach dem dritten Kapitel will man sofort wissen, wie es weitergeht.

Sprecherleistung:

Die Sprecher sind ausdrucksstark wie in den zwei Kapiteln zuvor. Es sind sehr markante Stimmen am Start. Hier arbeiten Sound und Stimme eng zusammen. Die Sprecher wirken so real, so echt, dass man als Hörer denkt, mittendrin zu sein. Eine tolle Leistung!

Geräusche-Umsetzung:

Man möchte es schlichtweg Ohrgasmus nennen oder einfach richtig gute Geräusche-Umsetzung! Auch “Die Weisse Lilie – Tödliche Stille – Kapitel 3” macht lauschermäßig sehr viel her. Der Hörer kommt in den 52 Minuten definitiv auf seine Kosten und das vor allem schon in den ersten Minuten. Das macht Spaß & wir wollen mehr.

Die Melodien der Zwischenszenenmusik sind sehr ergreifend, umso mehr wirft es einen in die Realität zurück, wenn die gewaltigen Klänge von Schüssen oder ähnlichem ertönen. “Die Weisse Lilie” trägt ein einzigartiges Soundesign.

& denk immer schön an die Kopfhörer, dann wird es noch imposanter für die Ohren.

Gesamtspiellänge:

51min50


Besetzung:
ErzählerMark Bremer
Daniel PorterMartin Sabel
Henry MilesStephan Benson
Samuel HadenTimo Kinzel
Frank MonroeHolger Mahlich
Carol NolascoSonja Szylowicki
Joseph (Taxifahrer)A.S.
Lamar Johnson Sascha Rotermund
Iris FairchildUlrike Johannson
Michael HowardAndré Beyer
Jerry Finnigan Tim Knauer
Greg HuxleyTilman Borck
OlaOliver Böttcher
Soldat 1 CampIbrahima Sanogo
Soldat 2 CampMichael Oyegunle
AnsagerRobert Levin
Soldat 1 LichtungMarc Schülert
Soldat 2 LichtungDetlef Tams
MädchenAngelina Kamp
Funkgerät LichtungBenjamin Oechsle
Weitere RollenEugene Boateng, David Debrah, Doumbia Mandjou, Komi Mizrajim Togbonou, Moussa Issiaka

Zur Soundcloud-Hörprobe

2 Kommentare bei „Folge der Woche: Die Weisse Lilie – Tödliche Stille – Kapitel 3“

  1. Ein absolut geniales Hörspiel! Meiner Meinung nach hat die dritte Folge die ersten beiden sogar noch übertroffen. Besonders das Sounddesign hat auch mich begeistert – Sprecher, Story, Geräusche – alles arbeitet unglaublich gut zusammen. Ich hoffe auf eine baldige Fortsetzung. :)

    1. Da können wir nur zustimmen und wir sind sehr gespannt, ob diese Begeisterung bei den kommenden Folgen, die es hoffentlich geben wird, aufrecht erhalten werden kann.

Schreibe einen Kommentar