Die Weisse Lilie – Krieg in Boston – Kapitel 3

Die Weisse Lilie - Krieg in Boston - Folge 3

Das Finale der Staffel 2 steht uns bevor – mit einem mehr als dramatischen Anfang und einem spannenden Ende befinden wir uns also nun in Kapitel 3 – Krieg in Boston. Besser hätte man diese Staffel wohl nicht nennen können und das sagen wir, wo wir doch die letzte Folge hier noch gar nicht besprochen haben. Umso mehr waren wir gespannt auf das große Finale in Boston …


Wir haben es mit einem Sprengsatz auf der internationalen Sicherheitskonferenz in München zu tun. Es gab eine riesige Explosion. Die Terroristen sind noch auf freiem Fuß. Es gab viele Verletzte, darunter ebenfalls Carol (Sonja Szylowicki). Ihr wurde ein USB-Stick zugesteckt, der aller Voraussicht nach nichts Gutes bedeutet. Samira Barzani (in dieser Folge hat sie keinen Sprechteil) ist weiterhin auf der Flucht. Miles (Stephan Benson) und sein Partner Sam Haden (Timo Kinzel) müssen Howard (André Beyer) schützen, trotz dessen, dass sie ihn verdächtigen, selbst an der ganzen Geschichte beteiligt zu sein. Derweil ist Daniel Porter (Martin Sabel) immer noch dran, Howard ausfindig zu machen. Nachdem die Cops auf Howards Wahlkampfauftritt hereingelegt wurden, ist Howard in großer Gefahr. Die Folge: Ein Blutbad und ein Aufeinandertreffen von Porter und Howard …


Fazit

Inhalt:

Drei Mal versucht, drei Mal gescheitert. Die Weisse Lilie ist einfach nichts zum Einschlafen. So bekommt man auch bei der dritten Folge der zweiten Staffel immer wieder Herzrasen, weil es plötzlich so spannend wird. Es bleiben weiterhin viele Fragen offen, einige werden sicherlich auch beantwortet. Die Frage ist nur: Wie geht es weiter? Was passiert mit Howard? Was passiert mit Porter? Was passiert mit Barzani? Es bleibt spannend und wir sind heiß auf Staffel 3, die ja zum Glück gerade in Produktion ist.

Im Vergleich zu Folge 1 und 2 war die letzte Folge aus “Krieg in Boston” unserer Meinung nach inhaltsmäßig die Schwächste. Die Handlung wird nicht allzu sehr vorangetrieben – allerdings lernt man (abermals ;)) neue Charaktere kennen und trotzdem bleibt es mitreißend.

Sprecherleistung:

Was uns bei Folge 2 noch gar nicht aufgefallen ist, dass wir es hier mit der Stimme von Daredevil zu tun haben. Jerry Finnigan wird von Tim Knauer gesprochen. Das kam uns doch des nachts, als wir ganz genau hingehört haben und der Superheld mit den super Sinnen aus New York vor unseren Augen erschien. Solche Momente hat man als Hörspielhörer wohl immer wieder. ;)

Sonja Szylowicki, aber natürlich auch die Polizistensprecher Stephan Benson und Timo Kinzel geben wieder eine 1A Performance ab. Über die Sprecherleistung müsste man bei dieser Serie wohl kaum noch diskutieren – oder was meinst du?

Geräusche und Musik:

Geräusche und Musik, die Spannung versprechen. Wenn der Herzschlag mithört, dann hat man wohl alles richtig gemacht. Zwar könnte man meinen, dass der Handlungsstrang in Folge 3 nicht wirklich weitergeführt wird, allerdings machen das Geräusche und Musik wieder wett.

Cover und Titel:

Cover und Titel sind bei der Reihe “Die Weisse Lilie” nicht so relevant. Jede Staffel folgt einem Titel und einer Farbe, in der die Lilie auf dem Cover erscheint. Nahezu mystisch, aber düster und spannend trifft es auch.


Fakten

Genre:

Actionthriller / Politkrimi

Label:

Folgenreich

Gesamtspiellänge:

66min

Produktionsjahr:

2018


Besetzung:
ErzählerMark Bremer
Michael HowardAndré Beyer
Daniel PorterMartin Sabel
Henry MilesStephan Benson
Jerry FinniganTim Knauer
Samuel HadenTimo Kinzel
Iris FairchildUlrike Johannson
Sean MitchellAchim Buch
Craig AustinJohannes Berenz
Nancy ReedmanKatrin Decker
Frank MonroeHolger Mahlich
Carol NolascoSonja Szylowicki
Marcus CalmondNorman Matt
NickNicolas König
RussellJoachim Kretzer
DylanMarios Gavrilis
TomOlaf Reichmann
Charles BanéClemens Gerhard
NachrichtensprecherinSusanne Sternberg
US-PräsidentRobin Brosch
ScottSven Matthias
AufsichtDirk Hardegen
TechnikerHenning Sund
MikeBenjamin Oechsle

In eigener Sache:

Für diesen Blogbeitrag hat uns das Team von Folgenreich ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Der Text wurde in Eigenregie erstellt und spiegelt unsere persönliche Meinung wider. Sie wurde in keiner Weise von Autoren, Produzenten oder Labels beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar